News

MT startet mit Sieg in den Heide-Cup

Auftakterfolg für die MT Melsungen: Die Nordhessen setzten sich am Freitagnachmittag im ersten Spiel des Internationalen Heide-Cups mit 39:28 (22:11) gegen den HSV Hamburg durch. Nach einer einseitigen ersten Halbzeit, in welcher die MT dem Drittligisten die Grenzen aufzeigte, war der zweite Durchgang ausgeglichen. Beste Werfer waren Michael Allendorf (9) und Felix Mehrkens (6).

Für die MT Melsungen und den HSV Hamburg war es bereits das zweite Aufeinandertreffen innerhalb von drei Wochen. Bei der Saisoneröffnung des Drittligisten Ende Juli hatten sich die beiden Mannschaften einen Kampf auf Augenhöhe geliefert, den der Bundesligist am Ende mit nur fünf Toren für sich entschied. Diesmal war das Duell jedoch nur zu Beginn ausgeglichen. Nach dem 1:1 (3.) durch Lukas Ossenkopp ging die MT Melsungen durch einen Doppelpack von Michael Allendorf schnell mit 3:1 (5.) in Führung und baute den Vorsprung konsequent aus.

Wie schon vor zwei Wochen zeigten sich Unterschiede in Physis und Dynamik zwischen den beiden Teams. Die MT war den Hamburgern körperlich überlegen und spielte das gerade über den Rückraum gut aus. Da die Nordhessen diesmal auch effektiver agierten, konnte der Drittligist sein Tempospiel nicht wie gewünscht aufziehen und tat sich gegen den kompakt stehenden Bundesligisten schwer. Zwar erzielte Jan Torben Ehlers aus dem Rückraum mit einem schönen Wurf den Anschluss zum 4:6 (10.), doch als Jens Häusler nur Minuten später die Auszeit forderte, war der Rückstand schon auf 4:8 angewachsen.

In den folgenden Minuten konnten die Hamburger ihre Defensive kurzzeitig stabilisieren und agierten aggressiver. Das wurde mit einem Ballgewinn sofort belohnt. Insgesamt wurde das Leistungsgefälle zwischen Drittliga-Aufsteiger und Europapokalteilnehmer jedoch deutlich sichtbar - so wie bei dem Wackler von Michael Müller, der dem 9:6 (14.) vorausging. Sein körperlich unterlegener Gegenspieler hatte keine Chance gegen die Dynamik Müllers. So setzte sich die MT kontinuierlich ab und zog über 13:7 (19.) auf 18:8 (25.) davon. Der HSV mangelte es in diesem Durchgang hingegen an Effektivität im Angriff - der Halbzeitstand von 22:11 war ein Beleg dafür.

Der zweite Durchgang begann mit einem Doppelschlag von Jonathan Papirow, der den frisch eingewechselten Svetislav Verkic zweimal überwinden konnte. Der Neuzugang der MT Melsungen parierte jedoch kurz darauf einen Siebenmeter. MT-Coach Michael Roth hatte nicht nur im Tor gewechselt, sondern auch auf dem Feld: Die Neuzugängen Gabor Langhans und Arjan Haenen bekamen ihre Spielanteile ebenso wie Youngster Johannes Golla. Der Junioren-Nationalspieler hatte bereits in der ersten Halbzeit im Mittelblock spielen dürfen, nun kam er auch im Angriff - und bedankte sich mit dem 24:!7 (38.) für das Vertrauen des Trainers.

Insgesamt ließ Melsungen in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff jedoch die Effektivität vermissen, während Hamburg mit neuer Energie agierte. Nachdem der HSV auf 17:23 verkürzt hatte, legte Roth bereits früh die Auszeit - und richtete eine kurze, deutliche Ansage an sein Team. Der Vorsprung pendelte sich in der folgenden Phase bei sieben bis neun Toren ein, doch die Struktur des ersten Durchgangs fehlte, sodass der HSV immer wieder zu schnellen Toren kam. Zudem konnte Dominik Plaue im Hamburger Kasten einige schöne Paraden für sich verzeichnen.

Knapp zehn Minuten vor dem Ende lag die MT nach einem Treffer von Jeffrey Boomhouwer mit 33:25 in Front. Die Teams nutzten den deutlichen Zwischenstand, um die Variante mit dem zusätzlichen Feldspieler ohne Leibchen weiter auszutesten - eine taktische Maßnahme, die bereits im kompletten Spielverlauf wiederholt zur Anwendung gekommen war. Den Schlusspunkt unter die abwechslungsreiche Partie setzte der Ex-Melsunger Jan Forstbauer mit dem Treffer zum 39:28-Endstand.

Am Samstag um 12:30 Uhr folgt die Begegnung MT Melsungen vs. Handball Club Motor Zaporozhye (UKR).

Spielplan am Sonntag, 14.08.16:
12:30 Uhr     Spiel um Platz 5
(Mannschaft Tabelle Platz 5 vs Mannschaft Tabelle Platz 6)
15:00 Uhr     Spiel um Platz 3
(Mannschaft Tabelle Platz 3 vs Mannschaft Tabelle Platz 4)
17:30 Uhr     Finale um den HEIDE-CUP 2016
(Mannschaft Tabelle Platz 1 vs Mannschaft Tabelle Platz 2)

Hier geht es zur Homepage des Heide-Cup.

(Bericht: handball-world.com / Foto: MT-Trommler)

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas