News

Großer Auftrieb zum Länderspiel in Kassel

Großer Auftrieb zum Länderspiel am Montag in Kassel. Im Mittelpunkt: Natürlich die Deutsche Handball-Nationalmannschaft, die nur vier Tage vor dem Beginn der WM in Frankreich ihre Generalprobe gegen Österreich absolviert. Der Bedeutung dieses Spiels angemessen, wird es live und für die TV-Zuschauer gratis von SKY SPORT NEWS übertragen.

Am Montag, 9. Januar, trifft das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson um 19:00 Uhr in Kassel auf Österreich. Die nach nur 19 Stunden Vorverkauf restlos ausverkaufte Rothenbach-Halle ist Schauplatz der WM-Generalprobe des DHB-Teams. Bei der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren erreichten die Österreicher das Achtelfinale und scheiterten wie die deutsche Mannschaft an Gastgeber Katar. Am 3. Januar war Deutschland gegen Rumänien höchst erfolgreich in die engere WM-Vorbereitung gestartet: In Krefeld wurde der Gast mit 30:21 (17:9) besiegt.

Am 22. Dezember hatte Dagur Sigurdsson folgenden 18er Kader für die WM nominiert: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin, 150/1), Andreas Wolff (THW Kiel, 42/6); Uwe Gensheimer (Paris Saint-Germain HB/FRA, 131/585), Finn Lemke (SC Magdeburg, 43/21), Patrick Wiencek (THW Kiel, 94/216), Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL, 58/181), Erik Schmidt (TSV Hannover-Burgdorf, 34/38), Steffen Fäth (Füchse Berlin, 43/82), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen, 102/274), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf, 41/90), Jens Schöngarth (Frisch Auf Göppingen, 17/26), Philipp Weber (HSG Wetzlar, 0/0), Rune Dahmke (THW Kiel, 20/46), Julius Kühn (VfL Gummersbach, 21/76), Simon Ernst (VfL Gummersbach, 28/29), Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig, 21/24), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar, 21/40), Paul Drux (Füchse Berlin, 42/95). MT-Rechtsaussen Johannes Sellin, derzeit führender der Bundesligatorschützenliste, war lediglich im erweiteretn 28er Kader verreten, aus dem der Bundesltrainer Akteure nachnominieren kann, falls sich einer aus dem 16er Aufgebot verletzt.

Dieses Aufgebot gab Sigurdsson vor dem Spiel in Kassel bekannt. Herausgefallen aus dem 18er Kreis sind Philipp Weber, Erik Schmidt und Jens Schöngarth, die das SportCentrum Kamen-Kaiserau am Sonntag verlassen verlassen und die Heimreise angetreten haben. Hinzugekommen ist unterdessen Holger Glandorf. Der Linkshänder der SG Flensburg-Handewitt weilt seit Donnerstag beim DHB-Team, um Abläufe kennenzulernen. Auch gegen Österreich wird der 33-Jährige zum Einsatz kommen, danach aber ebenfalls wieder die Heimreise antreten. Nicht in Kassel auflaufen wird Uwe Gensheimer, dessen Vater am Sonntag unerwartet starb. Der Kapitän befindet sich derzeit bei seiner Familie in Mannheim.

Das für das Länderspiel nominierte französische Gespann Thierry Dentz/Denis Reibel ist aus Verletzungsgründen kurzfristig ausgefallen. In Absprache mit dem für die Ansetzungen zuständigen europäischen Verband EHF fand Wolfgang Jamelle, Schiedsrichterwart des Deutschen Handballbundes, ein kurzfristige Lösung: Christoph Immel und Ronald Klein, Schiedsrichter des DHB-Elitekaders, werden am Montagabend die Begegnung leiten.

Großes Medienintresse

SKY als übertragender Sender schickt zu dem Spiel eine top-bestezte und Champions League-erprobte Moderatoren- und Kommentatorenriege nach Kassel: Neben Kommantator Karsten Petrzika, Fieldreporter Marcus Jürgensen und Moderaorin Christina Rann sind als Experten Ex-Bundestrainer Heiner Brand und der ehemalige HSV-Trainer Martin Schwalb zu Gast in der Rothenbach-Halle. Darüber hinaus haben sich über 60 Medienvertreter aus den Bereichen Print, Foto, Audio und Social Media akkreditiert.

Technische Infos zur Übertragung auf Sky

Seit dem 1. Dezember ist Sky Sport News HD im Free-TV und damit für alle Sportfans über sämtliche Verbreitungswege (Satellit, Kabel, IPTV, Web und Mobile) frei empfangbar.Für Zuschauer, die keine Sky Kunden sind, hängen die Empfangsdetails vom konkreten Gerät ab. Neuere Digital-Receiver, IPTV-Receiver bzw. TV-Geräte mit integriertem DVB-S/DVB-C-Tuner führen in der Regel automatische Sendersuchläufe durch. Hier ist Sky Sport News HD seit dem 1. Dezember gelistet und empfangbar. Bei älteren Geräten kann es notwendig sein, den Sendersuchlauf aktiv durchzuführen.In beiden Fällen ist die konkrete Positionierung in der Senderliste abhängig vom jeweiligen Hersteller des Empfangsgeräts. Zuschauer haben aber die Möglichkeit, den Sender manuell auf ihre Wunschposition in der Senderliste zu programmieren.Für Sky Kunden ist Deutschlands erster und einziger 24-Stunden-Sportnachrichtensender weiterhin auf den Senderplätzen 200 (HD) und 250 (SD) zu finden.

(Foto: Sascha Klahn/DHB, Texte mit Material von DHB und Sky)

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas