News

DHB-Pokal: MT steht nach 37:30 über Neuhausen im Achtelfinale

Dem 35:20 am Samstag über die SG Leutershausen ließ die MT Melsungen 25 Stunden später ein 37:30 über Zweitligist TV Neuhausen folgen. Damit stehen die Nordhessen im Achtelfinale des DHB-Pokals. Erfolgreichste Torschützen vor nur 164 Zuschauern in der Hofbühlhalle in Neuhausen/Erms waren für die MT erneut Johannes Sellin (11/4) und für den TVN Bornemann und Predragovic (jeweils 6).

Foto: (MT-Trommler): Das MT-Ritual – Gemeinsames Einschwören verstärkt den Teamgeist.

Die erste Viertelstunde war das Spiel nahezu ausgeglichen, ein Klassenunterschied war bis dahin nicht zu erkennen. Neuhausen legte sogar jeweils vor, die MT glich aus. Johannes Sellin war es dann in der 17. Spielminute, der mit seinem dritten Treffer, in diesem Fall von der Siebenmeterlinie aus, das Roth-Team erstmalig in Führung brachte (9:8). Das schien gleichzeitig wie ein Weckruf zu wirken, denn er uns seine Mitstreiter bestimmten fortan das Geschehen. Die MT hielt den Zweitligisten ständig mit drei, vier Toren auf Distanz. Dieser Abstand hatte auch bis zum Pausenpfiff Bestand (19:15).

Daran sollte sich zunächst auch in Halbzeit zwei wenig ändern. Es dauerte dann eine weitere Viertelstunde, ehe der stark aufspielende Felix Danner mit seinem 5. Tor dafür sorgte, dass der Vorsprung auf sechs Treffer ausgebaut werden konnte (29:23). Der TVN wollte sich aber noch nicht ergeben, Reusch zweimal vom Kreis und Michalik aus dem Rückraum brachten ihre Farben wieder auf drei Tore heran (29:26, 52. Min.).

Neuhausen blieb hartnäckig. Und als Predragovic in der 55. Minute per Strafwurf zum 32:29 einnetzte, stoppte MT-Coach Michael Roth den Lauf der Gastgeber per Timeout. Und das zeigte Wirkung. Denn nun setzten die Rotweissen zu einem starken Schlussspurt an, in dem zweimal Boomhouwer, Sellin und Fahlgren mit ihren Toren den Aussenseiter endgültig in die Schranken wiesen. Felix Danner krönte seine gute Leistung mit seinem 7. Tor, und markierte damit auch den verdienten 37:30 Endstand.

Nach diesen beiden Siegen, am Vortrag hatte die MT Zweitligaaufsteiger SG Leutershausen mit 35:20 geschlagen, steht die MT im Achtelfinale des DHB-Pokals. Das wird am 26. Oktober ausgespielt.

Michael Roth zum Spiel:

Mit diesen beiden Pokalsiegen haben wir nicht nur den angepeilten Sprung ins Achtelfinale geschafft, sondern praktisch auch den letzten Teil der Saisonvorbereitung unter Wettbewerbsbedingungen erfolgreich gestalten können. Das Spiel gegen Neuhausen war, wie erwartet, um einiges schwerer als das gestrige gegen Leutershausen. Zudem hatten wir in der Abwehr nicht die nötige Aggressivität, haben die Torhüter einige Male nicht genügend unterstützt und einige einfache Fehler gemacht. So sind auch die 30 Gegentore erklärbar. Nach vorne lief es wesentlich besser, hier hat die Effektivität weitestgehend gestimmt. Zur Halbzeit deutete sich bereits eine Art Vorentscheidung an, wenngleich der Gegner Mitte der zweiten Hälfte nochmal aufkam. In der Schlussphase haben wir dann aber wiederum sehr konzentriert agiert und für ein klares Ergebnis gesorgt.

Statistik: MT Melsungen - TV Neuhausen 37:30 (19:15)

MT: Verkic, Villadsen - Sellin (11/4), Golla, Fahlgren (2), Danner (7), P. Müller (3), Boomhouwer (3), Rnic (2), Schneider (2), Allendorf (2), Vuckovic, M. Müller (5), Haenen.

TVN: Rebmann, Becker – Stüber, Sokicic, Wahl (1), D. Reusch (4), Schoch (5), Klingler (2), Michalik (3/1), Witte (2), J. Reusch (1), Predragovic (6/2), Bornemann (6).

Siebenmeter: 5/4 – 7/3 (Sellin scheitert an Becker, 50. Min.; Klingler scheitert an Villadsen, 15. Min., Michaelik scheitert an Verkic, 48.; Predragovic scheitert an Verkic, 37. und 58.)

Zeitstrafen: 4 – 6 (Fahlgren, Danner, Schneider, Allendorf – Sokicic, Klingler, D. Reusch, J. Reusch, Predragovic, Bornemann).

Schiedsrichter: Ramesh Thiyagarajah / Suresh Thiyagarajah (Gummersbach)

164 Zuschauer,  Hofbühlhalle in Neuhausen/Erms.

Alle Ergebnisse der 1. Pokalrunde lesen Sie auf handball-world.com.


Am kommenden Wochenende startet die DKB Handball-Bundesliga in die Saison 2016/2017.
Die MT Melsungen empfängt zum Auftakt den Aufsteiger HSC 2000 Coburg. Anwurf in der Kasseler Rothenbach-Halle am Sonntag, 4. September, ist um 17:15 Uhr.
Coburg schied im DHB-Pokal übrigens nach einer 22:31-Niederlage gegen die HSG Wetzlar aus.

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas