News

MT schließt in Flensburg die “englische Woche” ab

Der fünfte Spieltag in der DKB Handball-Bundesliga bedeutet für die MT Melsungen gleichzeitig den Abschluss einer englischen Woche, die mit der Niederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen begann und mit einem Sieg gegen Gummersbach vorerst ausgeglichen werden konnte. Nun wartet am Mittwoch der verlustpunktfreie Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt auf die Nordhessen. Anwurf in der bislang noch nicht ganz ausverkauften Flens-Arena ist um 19:00 Uhr. Radio HNA und Sport1 überträgt die Partie jeweils live.

“Wir fahren jetzt etwas entspannter nach Flensburg”, fiel MT-Trainer Michael Roth nach dem verdienten 32:28-Heimerfolg gegen Gummersbach ein Stein vom Herzen. Nach drei Niederlagen zum Auftakt waren dies die ersten Zähler für ihn und seine Schützlinge in dieser Saison. Und das ausgerechnet gegen den bislang noch verlustpunktfreien Altmeister.

Dass die MT das Siegen noch verlernt hat, zeigte sie eindrucksvoll mit viel Spielfreude und großem Engagement in der Abwehr. Aus der in der zweiten Hälfte Keeper Svetislav Verkic (Käsler-Foto) mit teilweise spektakulären Paraden noch etwas herausragte. Im Spiel nach vorne erwies sich vor allem die Flügelzange Sellin / Allendorf mit 7 bzw. 10 Toren als besonders treffsicher. Ausserdem höchst erfreulich: Am Kreis und in der Abwehr feierte Marino Maric ein tolles Comeback nach viermonatiger Verletzungspause. Der 26-jährige spielte, als wäre er nie weg gewesen, verwandelte seine drei Chancen souverän und trug zudem zur Stabilisierung der Defensive bei. “Spätestens gegen Göppingen dürfte Johan Sjöstrand wieder zur Verfügung stehen und hoffentlich bald auch Gabor Langhans. Dann wären wir endlich komplett”, blickt Roth zuversichtlich nach vorn.

Das gilt in gewisser Weise auch für den Auswärtseinsatz in Flensburg: “Mit dem Sieg gegen Gummersbach haben wir gezeigt, dass die Kampfkraft zurück ist und damit auch das Selbstvertrauen gestärkt wurde. Das können wir auch am Mittwoch gut gebrauchen. Allerdings treffen wir dort auf ein absolutes Spitzenteam, welches bisher fast keine Schwächen gezeigt hat”.

In der Tat hat die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes deutlich gemacht, dass in dieser Saison mehr denn je mit ihr bei der Vergabe des Titels zu rechnen ist. Der letztjährige Vizemeister landete zum Auftakt zwei Kantersiege gegen Erlangen und Hannover, machte dann mit viel Routine einen knappen Heimerfolg gegen Magdeburg perfekt um danach dem amtierenden Meister Rhein-Neckar Löwen in dessen eigener Halle eine kleine Lehrstunde zu erteilen. Und nun sollen logischerweise am Mittwoch die beiden nächsten Punkte gegen die MT folgen. Doch in Flensburg ist die Erinnerung an die vergangene Saison noch recht wach, als die Rotweissen die Hausherren mit 33:32 düpierten. So warnt denn auch Geschäftsführer Dierk Schmäschke eindringlich: “Melsungen hat eine sehr ambitionierte Mannschaft, gegen die wir erneut mit vollster Konzentration zu Werke gehen müssen“.

Aus einer top-besetzten Mannschaft, die natürlich auch international höchsten Ansprüchen genügt, ragen diese Spieler noch heraus: Torhüter Mattias Andersson, die beiden Spielmacher Thomas Mogensen (13 T.) und Kentin Mahé (18/5), Rechtsaussen Lasse Svan (18), Linksaussen Anders Eggert (16/5), Halbrechts Holger Glandorf, Halblinks Petar Djordjic (13) und am Kreis Henrik Toft Hansen (13). Hinzu kommt mit Tobias Karlsson einer der weltbesten Defensivkünstler.

Schiedsrichter in Flensburg:
Lars Geipel (Leipzig) / Marcus Helbig (Landsberg); DHB-Aufsicht: Jörg Mahlich.

Bisherige Liga-Duelle:
22 Spiele, davon 18 Siege SG, 1 Sieg MT, 3 Remis;
letzte Saison: MT - SG 25:32 (11.05.16), SG - MT 32:33 (12.09.2015).

Berichterstattung:
Das Spiel wird von Patrick Schuhmacher live auf Radio HNA übertragen und ist darüber hinaus auch auf Sport1 zu sehen.

Zur Homepage des Gastgebers:
Bitte hier klicken!

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas