News

JBLH: Auch Ignatow international gefragt

Auch Dimitri Ignatow winken die nächsten Länderspieleinsätze. Der A-Jugendliche aus dem mJSG-Bundesligateam erhielt eine Einladung zum Sparkassen-Cup, der vom 26. bis 30.12.2016 in Merzig, unweit der französischden Grenze im Saarland gelegen, stattfindet. Schon die 30. Ausgabe dieser Veranstaltung, die seit 1987 ohne Unterbrechung jeweils zum Jahresende zur Austragung kommt.

Es handelt sich um ein internationales Sieben-Nationen-Turnier mit Beteiligung einer Saarland-Auswahl, das in zwei Vorrundengruppen à vier Mannschaften und einer sich anschließenden Endrunde im KO-Modus ausgetragen wird. Das deutsche Team mit Ignatow spielt in Gruppe B zunächst gegen die Vertretungen aus der Schweiz, den Niederlanden sowie Norwegen. Gegner im Halbfinale, sofern die DHB-Mannschaft Erster oder Zweiter ihrer Gruppe wird, könnten neben dem Saarland auch Dänemark, Island oder Polen sein.

Auf unseren östlichen Nachbarn trifft die deutsche Auswahl bereits zwei Wochen vorher in Berlin. Eingebettet in einen vom 11. bis 15. Dezember angesetzten Lehrgang der Jugend-Nationalmannschaft der Jahrgänge 1998/99, zu dem Ignatow ebenfalls berufen wurde, testet Bundestrainer Jochen Beppler mit seinem Team das zuvor Erarbeitete am 14.12. um 19.30 Uhr in der Berliner "Sporthalle Weißseer Weg" in einem freundschaftlichen Vergleich gegen Polen.

Diese Termine kollidieren nicht mit dem Spielplan der JBLH. Das letzte Bundesligaspiel des Jahres bestreitet Dimitri Ignatow mit der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen am Samstag, dem 10.12.2016, um 17.30 Uhr in der Melsunger Stadtsporthalle gegen den VfL Gummersbach.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas