News

Vom Torjäger zum Aushilfscoach. Er hätte gern ein paar Tore beigesteuert, gab aber auch als Sperl-Vertreter alles: Marcel Dietrich leidet an der Seitenlinie. (Foto: WMK)

Bezirksliga: MT3 verabschiedet sich aus dem Meisterschaftsrennen

Nach der 23:28 (11:17)-Niederlage der MT Melsungen III gegen den TSV Ost-/Mosheim ist der Meisterschaftszug in der Bezirksliga A ohne die Bartenwetzer abgefahren. Die Gäste hingegen behaupten ihren Platz an der Sonne weiter gegenüber Fulda/Petersberg.

Die Melsunger taten sich schwer mit der starken 6:0-Deckung der Hochländer. Zwar führten sie schnell mit 3:1, hatten das aber dem reaktionsschnellen Christoph Meurer im Tor und zwei sicher verwandelten Siebenmetern von Lukas Franz zu verdanken. Darüber hinaus traf in den ersten zwölf Minuten lediglich Florian Brüne einmal aus dem Feld. Folgerichtig nutzte der TSV diese Schwäche aus, um über die Halbpositionen mit 6:3 in Führung zu gehen.

Nur kurz fand die MT zurück ins Spiel. Zweimal Franz und Heiko Bartels per Tempogegenstoß glichen aus, verloren den Anschluss jedoch schnell wieder. Nach Julian Baums 7:11 nahm Marcel Dietrich, dem nach überstandenen Magen-/Darm-Problemen noch die Kraft fehlte, und der deshalb den privat verhinderten André Sperl am Spielfeldrand vertrat, eine Auszeit. Verhinderte damit jedoch nicht, dass der Tabellenführer auf 8:14 davonzog (24.). Der Abstand, der auch zur Halbzeitpause noch Bestand hatte.

Nach dem Seitenwechsel war bei beiden Mannschaften der Wurm drin. Fünf Minuten dauerte es, bis Paul Heising das erste Mal traf, weitere fünf sogar bis zum ersten Ost-/Mosheimer Tor durch einen Gegenstoß von Oliver Eckhardt. Melsungen hatte es jedoch versäumt, diese Flaute des Gegners für sich zu nutzen. Näher als auf drei Treffer (15:18, 41.) ging’s nicht ran. Und weil diversen Abspielen die Präzision fehlte, kamen die Gäste über sicher abgeschlossene Tempogegenstöße doch noch zu den nötigen Toren, um ihren kurzzeitig bis auf acht Tore angewachsenen Vorsprung schließlich sicher über die Zeit zu schaukeln.

 

Statistik

MT III: Meurer (8 Paraden / 23 Gegentore), Gröning (3 P. / 5 G.); Bartels 5/1, Böhme, Brüne 3, Harbusch, Salzmann, Heising 2, Eberhardt 2, Müller 1, Pitz, Beetz 1, Franz 9/3.

Tsv: H. Hartung (6 P. / 10 G.), Keim (7 P. / 13 G.); Eckhardt 5/2, Auth 10, Kirchhoff, Jutzi 1, Baum 2/1, Dreytza. C. Hartung 1, Latza 5, Hug 4, Körber.

Zuschauer: 50 – Schiedsrichter:  Paar (Körle) – Strafen: 6:6 Minuten – Siebenmeter: 6/4:4/3.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas