News

C1-Jugend: Nach Anlaufproblemen souverän durchgesetzt

Am vierten Spieltag der Oberliga Nord reiste die mJSG Melsungen/Körle Guxhagen am Sonntag zur HSG Hofgeismar/Grebenstein. Die Tabellenführung konnte mit einem 34:19 (14:9)-Sieg erfolgreich verteidigt werden.

Im Gegensatz zu den ersten drei Spieltagen konnten die Melsunger die Partie nicht von Beginn an dominierend gestalten. Im Angriff wurde eine Reihe von guten Einwurfmöglichkeiten liegen gelassen und in der Abwehr wurde die bisher gewohnte Aggressivität schmerzlich vermisst. So gestaltete sich eine abwechslungsreiche Partie, in der die Gastgeber einen 3-Tore Rückstand (2:5 nach 8 Minuten) aufholten und in der 15. Minute zum 7:7 egalisierten. Bis zum Spielstand von 9:9 nach 19. Minuten bewegten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe.

Nach einer Auszeit und einigen Umstellungen plus Torwartwechsel kam der Tabellenführer langsam in Fahrt. Jona Rietze und Rene Andrei übernahmen im Angriff Verantwortung und schlossen wiederholt 1:1-Aktionen erfolgreich ab. Zudem vernagelte Finn-Hendrik Dreißiger seine Kiste und ließ bis zum Pausenpfiff des überforderten Schiedsrichters keinen Gegentreffer der Hausherren mehr zu. Durch diesen Zwischenspurt ging es mit einer 5-Tore-Führung in die Kabinen. In der Pause nahm man sich vor entschlossener als in Halbzeit eins zu starten.

Dieses Vorhaben setzte die Mannschaft nach Wiederanpfiff zielstrebig um und baute ihren Vorsprung innerhalb von fünf Minuten auf zehn Tore aus. Besonders Ole Gastrock-Mey und Elia Reißmann zeigten in der zweiten Halbzeit Spielfreude und erzielten zusammen mehr als die Hälfte der Tore des Tabellenführers. Die Gastgeber konnten durch ihre langen Angriffe, bei denen Zeitspiel viel zu selten durch den Schiedsrichter geahndet wurde, die Niederlage in Grenzen halten. Am Ende mussten sie dennoch eine 15-Tore-Heimspielniederlage einstecken. Die Melsunger konnten trotz einer nur durchschnittlichen Angriffseffektivität und wenigen gebundenen Aktionen einen letztendlich ungefährdeten Auswärtssieg landen.

 

Es spielten:

Jannik Büde, Finn-Hendrik Dreißiger - Rene Andrei 6, Navtej Dhaliwal, Ole Gastrock-Mey 7, Tobias Gemmecker 2, Maximilian Hollstein 5, Elia Reißmann 6, Jona Rietze 6, Henrik Rott 1, Florian Westphal 1.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas